Mundöffnungsritual
Home Nach oben Literaturverzeichnis Medien Gott Pharaonen&Geschichte Rundplastik Gold der Pharaonen Ärzte Mumien Architektur Säulen Schrift Priesterinnen

 

Nach oben

Das Mundöffnungsritual

Das Mundöffnungsritual diente ursprünglich der Belebung und Beseelung von Statuen und Bildwerken. Später wurde das Ritual auch an Mumien, Skarabäen, heiligen Tieren und Uschebtis vollzogen. 
Das Ritual wurde von dem mit einem Leopardenfell bekleideten Sem-Priester durchgeführt, der während des Mundöffnungsrituals mit speziellen Werkzeugen den Mund der Mumie berühren muss. Somit erreicht der Verstorbene "durch den Mund" seine Unsterblichkeit. Für die Durchführung der Mundöffnung selbst wurden Geräte wie der Dechsel (cnt) oder ein als Fischschwanzmesser (pss-kf) bezeichnetes Gerät benutzt.  



Vignette aus Hunefer's Totenbuch:
19. Dynastie, aus Theben