Architektur
Home Literaturverzeichnis Medien Gott Pharaonen&Geschichte Rundplastik Gold der Pharaonen Ärzte Medizin Mumien Architektur Säulen Schrift Priesterinnen

 

Nach oben
Pyramiden
Grabanlagen
Ägyptische Tempel
Nubische Tempel

Ägyptische Architektur

Die ägyptische Architektur - das gewaltige und monumentale Bauprogramm der Pharaonen - ist wie kaum eine andere Architektur bis heute erhalten geblieben. Ägypten war in pharaonischer Zeit ein Land der Tempel mit mächtigen Pylonen und unzerstörbaren Umfassungsmauern. Doch schon in der Ptolemäer- und Römerzeit waren längst nicht mehr all die Tempel der Götter intakt, die während der insgesamt 2500 Jahre dauernden aktiven Bautätigkeit errichtet wurden. Die Könige des Neuen Reiches ließen das Baumaterial älterer Tempel abtragen, um es für ihre eigenen neuen Bauwerke wiederzuverwenden. In der ägyptischen Geschichte wird kaum der ideale Zustand der Vollendung des Tempelbauprogramms geherrscht haben, sondern eher ein über Jahrhunderte dauernder Zustand einer ewigen Baustelle. Halbzerstörte ältere und nur teilweise beendete, neue Tempel überzogen das sogenannte schwarze Land "Kemet". Einzig die Pyramiden wurden als Grabanlage geachtet und von nachfolgenden Pharaonen als Monumente vergangener großer Zeiten bewundert, gelegentlich auch geschützt und restauriert.